2016

Veranstaltung

Heimtextil


12. bis 15. Januar 2016 in Frankfurt am Main

In Kooperation mit den Architekturzeitschriften AIT und xia Intelligente Architektur bespielt die Messe Frankfurt wĂ€hrend der heimtextil auch im kommenden Jahr wieder einen Treffpunkt fĂŒr (Innen-)Architekten, Designer und Anbieter innovativer Produktlösungen.

Dabei werden neben zahlreichen VortrĂ€gen und Diskussionen auch Wettbewerbe und FĂŒhrungen angeboten. Mit den Themen "Verdichtet.gut.exklusiv - der neue Luxus im Wohnungsbau" und "Reisen gestern und heute. Hotelarchitektur als RĂŒckzugsort in der Fremde" werden die Veranstaltungen auch in 2016 wieder mit spannenden Inhalten gefĂŒllt.

2015

Veranstaltung

Refugees welcome

Podiumsdiskussion+Ausstellung

11. und 12. November 2015 im AIT-ArchitekturSalon Hamburg

Hamburg - Nie war die Notwendigkeit fĂŒr integrative und gemeinschaftliche Lebensformen, sowohl architektonisch als auch stĂ€dtebaulich, so groß wie heute. LösungsansĂ€tze im Wohnungsbau und im urbanen Kontext, die eine Integration und Vernetzung von Neuankömmlingen gewĂ€hrleisten und die Möglichkeit auf eine neue Heimat ermöglichen, mĂŒssen entwickelt werden.

Der AIT-ArchitekturSalon Hamburg widmet dem Thema eine eigene Ausstellung, die mit einer Podiumsdiskussion mit dem Titel "Architektur des Ankommens - Gemeinsam wohnen statt notdĂŒrftig unterkommen" am 11. November eröffnet wird.


Veranstaltung 

November-Reihen 2015

Positionen zur zeitgenössischen Architektur

im November 2015

Bereits zum zehnten Mal können Architekturinteressierte im Herbst die von der Sto-Stiftung geförderten „November-Reihen“ erleben. Die VortrĂ€ge zur zeitgenössischen Architektur finden mittlerweile an sechs europĂ€ischen Standorten statt – in Stuttgart, Graz, Mailand sowie Paris und in diesem Jahr erstmals auch in London und Prag.

Das Publikum kann sich auf vielfÀltige Positionen, innovative Ideen und einen regen Austausch freuen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Foto: Philharmonie Stettin von Estudio Barozzi Veiga

(Fotograf: Simon Menges)


Veranstaltung

Mehr! Theater

ArchitekturSalon vor Ort

13. November 2015 im "Mehr! Theater"

Hamburg - Am Freitag, den 13. November um 15 Uhr lĂ€dt der ArchitekturSalon Hamburg im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „ArchitekturSalon vor Ort" ins Mehr! Theater am Hamburger Großmarkt ein. Franciscus Dikmans aus dem Berliner ArchitekturbĂŒro F101 und Projektleiter des Mehr! Theaters fĂŒhrt die Gruppe exklusiv durch die neu eröffnete KulturstĂ€tte. Im Anschluss an die Besichtigung wird der Nachmittag mit einem spannenden Architekturvortrag von Franciscus Dikmans zum Thema „Theaterbauten“ im ArchitekturSalon abgerundet.


Veranstaltung l Ausstellung

Museumsnacht 2015

Ausstellung des "interior contract award 2015" im Kölner Salon

24. Oktober 2015 in Köln

Zur Museumsnacht am 24. Oktober ist ganz Köln auf den Beinen, um Kunst neu zu erleben. Bereits zum 16. Mal veranstaltet der StadtRevue Verlag die Museumsnacht Köln in Kooperation mit der Stadt Köln.

Von 19:00 bis 2:59 (!) Uhr dĂŒrfen die Besucher aus 45 Stationen und mehr als 200 Veranstaltungen wĂ€hlen: Dabei können sie herausragende Ausstellungen bei Nacht bestaunen, spannende Kunstorte entdecken und Live-Acts an ungewöhnlichen Orten erleben.

Zum ersten Mal ist dieses Jahr der AIT-ArchitekturSalon mit dabei. Dort können die Nominierten des „interior contract award 2015“ bewundert oder ein handgenĂ€htes Giveaway ergattert werden.


Veranstaltung

AIT-Plattform Hotel-Architektur


22. bis 25. Oktober 2015 in Slowenien

Vom 22. bis 25. Oktober 2015 ging es fĂŒr 13 (Innen-)Architekten gemeinsam mit Vertretern von Gira, Kaldewei, Occhio und Pfleiderer zur 8. Hotel-Plattform in die slowenische Hauptstadt Ljubljana. In den Kurorten des osteuropĂ€ischen Landes wurde in den vergangenen Jahren begonnen, die Architektur aufzuwerten, um ein internationales Publikum anzusprechen.

ErgĂ€nzend zum architektonischen Rahmenprogramm, das den Teilnehmern diese Entwicklung verdeutlichte, befassten sich Planer und Unternehmen mit Fragestellungen rund um den Hotelbau. Auch wurden wĂ€hrend der Plattform anhand der vorgestellten Arbeiten die Sieger des International Hotel Application Awards 2015 gekĂŒrt.


Veranstaltung

Ljubljana durch die Augen von Bostjan Vuga

AIT-Plattform Hotel-Architektur

22.-25. Oktober 2015 in Ljubljana

Die diesjĂ€hrige AIT-Plattform Hotel-Architektur bringt die Teilnehmer vom 22. bis 25. Oktober nach Ljubljana. Nicht zuletzt die bewegte Geschichte Sloweniens und die PrĂ€gung der Hauptstadt durch den slowenischen Architekten Joze Plecnik machen Ljubljana zu einem lohnenswerten Reiseziel. Den Wandel in der Bedeutung der Architektur möchten wir vor Ort erleben und mit ortsansĂ€ssigen Architekten sprechen, um wertvolle EindrĂŒcke fĂŒr den anschließenden, inhaltlich spannenden Workshop zu sammeln. Vorab haben wir den slowensichen Architekten Bostjan Vuga (Sadar + Vuga) nach seiner Sicht auf Ljubljana gefragt - sowohl was die Architektur betrifft, als auch die AtmosphĂ€re.


Veranstaltung

AIT-Plattform Healthcare-Architektur


16. bis 18. Oktober 2015 in Estland

Obwohl sich die Entwicklung der drei baltischen Staaten im Eiltempo vollzog, betraten viele Teilnehmer der diesjĂ€hrigen Healthcare-Plattform zum ersten Mal das durch die Geschichte lange Zeit benachteiligte Land. Die Überraschung war groß als sich das erwartete Ostblock-Feeling nicht einstellen wollte. Stattdessen fanden die Architekten eine energiegeladene, junge Stadt vor, mit einem in seiner mittelalterlichen Struktur erhaltenen Kern. 

Mit diesen ĂŒberraschenden EindrĂŒcken im Hinterkopf prĂ€sentierten die Teilnehmer ihre Projekte und kĂŒrten die Sieger des "Healthcare-Application-Awards": In der Kategorie "Best interior concept" ĂŒberzeugten 12:43 Architekten aus Stuttgart, die Rubrik "Best healthcare concept" entschieden Schmucker und Partner fĂŒr sich, in der Kategorie "Best innovative concept" wurde die FĂŒchtenkord Architekten Partnerschaft zum Sieger erkoren.


Ausstellung l Veranstaltung

Möbel-Kollektion von Richard Neutra

Von der wiederentdeckten Skizze zum fertigen DesignermöbelstĂŒck

1.-15. Oktober 2015 Ausstellung ArchitekturSalon Köln
1. Oktober 2015 Vernissage
2. Oktober Materialtest 

Der 1892 in Wien geborene Richard Neutra prĂ€gt mit seinen lichtdurchfluteten EntwĂŒrfen noch heute zahlreiche Architekten. Auch das Familienunternehmen VS Vereinigte Spezialmöbelfabriken aus Tauberbischofsheim hat den österreichischen Architekten seit jeher bewundert. Umso glĂŒcklicher die FĂŒgung, dass der frĂ€nkische Möbelproduzent 2011 in Kalifornien mit Dion Neutra, einem Sohn Richard Neutras und selbst Architekt in L.A., in Kontakt und damit an unschĂ€tzbare Skizzen des Vaters kam.

Die bisher in Schubladen schlummernden Zeichnungen wurden von VS 2012 und 2014 in zwei Kollektionen herausgebracht. Diese Möbel sowie deren Geschichten sind nun Anlass fĂŒr die ArchitekturSalons nicht nur eine eindrucksvolle Ausstellung zu zeigen, sondern auch ein SalongesprĂ€ch und einen Materialtest zu veranstalten sowie einen exklusiven Besuch in einem von Neutra geplanten Wohnhaus in Wuppertal anzubieten.


Wettbewerb

INsider 2015

Die Sieger stehen fest!

1.-4. Oktober 2015 in Mailand

Vom 1. bis 4. Oktober waren die Teilnehmer des diesjĂ€hrigen INsider-Awards gemeinsam auf der Klausurtagung in der Lombardei. Nach Besichtigung des deutschen Pavillons auf der Expo in Mailand folgten die PrĂ€sentationen der Nominierten und die Abstimmung zum INsider. Im Anschluss an die Gruppenarbeit am vorletzten Tag konnten Robert Piotrowski, Bettina Kratz und Ingo Haerlin auf der feierlichen Preisverleihung zu den INsidern 2015 gekĂŒrt werden.


Wettbewerb

INsider-Award 2015

Die Nominierungen

Abstimung am 1.-4 Oktober 2015 

Anfang Oktober werden elf Innenraumexperten am Lago d‘Iseo in der Lombardei darĂŒber abstimmen, wer den INsider-Award 2015 erhĂ€lt. Die Wahl wird vom langjĂ€hrigen Schirmherrn Prof. Klaus Schmidhuber sowie den Veranstaltungspartnern AIT/AIT-Dialog und Carpet Concept begleitet. Den Auftakt der Klausurtagung bildet ein Besuch der Expo 2015 in Mailand, wĂ€hrend dem die Teilnehmer Gelegenheit haben, sich in entspannter AtmosphĂ€re kennen zu lernen. Vor der Abstimmung zum diesjĂ€hrigen Insider möchten wir Ihnen die Nominierten schon einmal vorstellen.


Wettbewerb

Eine Hommage an traditionelles Kopfsteinpflaster

Produkttest mit Interface

30. September 2015

FĂŒr Interface entwarf der bekannte amerikanische Designer David Oakey die neue Teppichfliesen-Kollektion "Equal Measureℱ". Inspiration fand er bei traditionellem Kopfsteinpflaster, dessen Natursteine Vielfalt und StĂ€rke demonstrieren und als Muster gelegt, die ZweckmĂ€ĂŸigkeit und Schönheit der Straße unterstreichen. "Equal Measureℱ" besteht aus 100 Prozent recyceltem Garn und kann mithilfe von TacTiles ohne flĂŒssige Klebstoffe verlegt werden. Im Rahmen unseres Produkttests stellt Interface Ihnen einen Rug aus drei Skinny Planks fĂŒr Ihr BĂŒro zur VerfĂŒgung, den Sie dort ausgiebig testen können.


Wettbewerb

ECOLA-Award 2015


24.-26. September, Konferenz in London

Ende September trafen sich die Juroren, Mitglieder der Nominierungsjury sowie die Gewinner des 5. ECOLA-Awards 2015 (European Award for render and plaster in architecture) aus 19 LĂ€ndern in London zur diesjĂ€hrigen ECOLA-Konferenz. Eingebettet in ein architektonisches Rahmenprogramm mit dem Besuch des MaggieÂŽs Centres und einer LondonfĂŒhrung durch Sir Peter Cook folgten spannende VortrĂ€ge und die Vorstellungen der Siegerprojekte des Wettbewerbs. Bei einer feierlichen Preisverleihung am Abend des zweiten Konferenztages wurden die glĂŒcklichen Gewinner gekĂŒrt.


Veranstaltung

(Re)Claim - Landgewinnung als Herausforderung

Architekten- und Planertag 2015

24. September 2015 in BĂŒdelsdorf

FĂŒr den WeltmarktfĂŒhrer auf dem Gebiet der EntwĂ€sserungstechnik, ACO, plante AIT-Dialog erstmals einen Architekten- und Planertag am Hauptsitz in BĂŒdelsdorf (Rendsburg). 124 Architekten aus ganz Norddeutschland sind dieser Einladung am 24. September gefolgt. Sicher hat das Thema „(Re)Claim - Landgewinnung als Herausforderung“ viele Architekten motiviert, den Weg in die nördliche Provinz auf sich zu nehmen. DafĂŒr wurden sie nicht nur mit vier hoch informativen VortrĂ€gen belohnt, sie lernten auch ein geschichtstrĂ€chtiges FirmengelĂ€nde kennen und erlebten eine FĂŒhrung durch die NordArt, einer der grĂ¶ĂŸten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Nordeuropa.


Veranstaltung

Spanisches Design

Vergangenheit. Gegenwart. Zukunft

24. September 2015 in der Stuttgarter Kunstgalerie Parrotta

Der Abend des 24. September stand ganz im Zeichen Spaniens. Gemeinsam mit dem Chefredakteur der Zeitschrift "Wohn!Design", Dr. Stephan Demmrich, und der Architektin BelĂ©n Moneo Feduchi (Moneo Brock Studio, Madrid) wagten die spanische Handelsvertretung ICEX und AIT-Dialog einen Blick in die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft des spanischen Designs. 

Mehr als 170 GÀste kamen in die Stuttgarter Kunstgalerie Parrotta, um nicht nur den beiden fundierten FachvortrÀgen zu lauschen, sondern auch die Produkte von 14 spanischen Möbelspezialisten zu begutachten. Bei einem entpsannten Plausch klang der Abend mit Tapas und Rioja aus.


Veranstaltung

Spanisches Design

Vergangenheit. Gegenwart. Zukunft

24. September 2015 Galerie Parrotta in Stuttgart

Spanisches Design wurde ĂŒber die Jahrhunderte von einer Vielzahl stilistischer EinflĂŒsse geprĂ€gt, die zu einem abwechslungsreichen, individuellen Stil in der Innen- und Außenraumgestaltung gefĂŒhrt haben. Doch was genau verbindet man mit spanischem Design und was macht die zeitgenössische spanische Innenarchitektur aus?

Am 24. September ab 19:30 Uhr wird in der Stuttgarter Galerie Parrotta eine vielfĂ€ltige Sammlung von Ideen, Konzepten, Stilen und Produkten spanischer Hersteller aus dem Möbel- und Objektbereich ausgestellt. Dr. Stephan Demmrich (Chefredakteur Wohn!Design) und BelĂ©n Moneo Feduchi (Moneo Brock Studio) werden an diesem Abend ĂŒber traditionelle Stilrichtungen sowie neue Formen, Farben und Materialien im spanischen Design sprechen.


Unterwegs

Guga SÂŽThebe Theatre

Übergabe an die Stadt Kapstadt

23. September 2015

In den 1990er-Jahren entstand im Zentrum von Langa, dem Ă€ltesten Township SĂŒdafrikas, das Kulturzentrum Guga SÂŽThebe. Auf Initiative der AIT-ArchitekturSalons begann Anfang 2013 in Kooperation mit den Hochschulen PBSA DĂŒsseldorf, RWTH Aachen, Georgia Tech Atlanta, University of Cape Town sowie der sĂŒdafrikanischen Architektin Carin Smuts und zahlreichen UnterstĂŒtzern der Bau eines Kinder- und Jugendtheaters als Erweiterung des bestehenden Zentrums.

Zwei Jahre und drei Monate spĂ€ter haben Professoren, Dozenten, ĂŒber 150 Studierende und zahlreiche andere Helfer unter Verwendung lokaler und recycelter Baustoffe sowie moderner Technik und Sachspenden verschiedener Unternehmen ein experimentelles und einzigartiges GebĂ€ude geschaffen, das nun offiziell an die Stadt Kapstadt ĂŒbergeben wurde.


Veranstaltung

(Re)claim - Landgewinnung als Herausforderung

Aco Architekten- und Planertag

24. September 2015, ACO Academy BĂŒdelsdorf

Der grĂ¶ĂŸte Teil unseres Planeten ist von Wasser bedeckt – ein riesiger Lebensraum, der Menschen immer schon gelockt hat. Doch werden beim Versuch, diese zu erobern Wohnorte und Biotope in Mitleidenschaft gezogen, sodass die Landwerdung von Wasser keine rein technische, sondern auch eine soziale und ökologische Dimension darstellt.

Wenn wir uns Wasser allerdings auf verantwortungsvolle und kontextuell sensible Weise aneignen, bietet es eine nahezu unerschöpfliche Erweiterung unserer wachsenden Gesellschaften. Im Rahmen des von AIT organisierten Aco Architekten- und Planertags 2015 werden sich weltweit renommierte Referenten mit diesem hochbrisanten Thema beschÀften. Abgerundet wird der Tag mit einem exklusiven Besuch der internationalen Kunstausstellung NordArt.


Veranstaltung

Hands-on

An ECOLA exhibit designed by J. Mayer H.

22. September 2015, Sto-Werkstatt London

FĂŒr die Ausstellung aller PreistrĂ€ger des ECOLA-Awards von 2006 bis 2015 hat der Berliner Architekt J. Mayer H. mit „Hands-on“ ein besonderes Raumszenario fĂŒr die Sto-Werkstatt in London gestaltet. Hauptelement ist das im Mittelpunkt des Raums frei stehende, multifunktionale Objekt. Die Skulptur ist Sitzgelegenheit, Projektionselement mit integriertem Sound, Diskussionsforum und Display fĂŒr die gezeigten Gewinnerarbeiten in einem. Am 22. September wird die Ausstellung mit einem Vortrag von J. Mayer H. im Rahmen des London Design Festivals eröffnet, in 2016 kommt sie in die ArchitekturSalons nach Hamburg und Köln.


Veranstaltung

AIT-Plattform Office-Architektur


17. bis 20. September in Portugal

Die „AIT-Plattform Office-Architektur“ feierte in diesem Jahr ihren zehnten Geburtstag. Vom 17. bis 20. September reisten 25 (Innen-)Architekten und Experten aus dem Officebereich gemeinsam mit den Unternehmen Anker, Gira und Occhio zum etablierten Think-Tank nach Portugal. Vor Ort beschĂ€ftigten sie sich mit der Frage, wie wir zukĂŒnftig arbeiten werden.

VortrĂ€ge der PreistrĂ€ger des Office Application Awards 2014 sowie verschiedene Impulsreferate gaben Anregungen fĂŒr die folgenden Workshops. Das Programm war eingebettet in architektonische FĂŒhrungen, wie die Besichtigung der Baustelle EDP des renommierten Architekten Aires Mateus.


Veranstaltung

BĂŒrogebĂ€ude der Deutschen Bank in Berlin

HPP Architekten, DĂŒsseldorf

6. September 2015 

Am 16. September fand das Richtfest fĂŒr den Neubau an der Otto-Suhr-Allee in der Berliner City West statt. Hauptmieter des 7-geschossigen BĂŒrokomplexes wird die Deutsche Bank, die mit diesem Vorhaben ihre PrĂ€senz in Berlin stĂ€rkt. Bei der Konzeption des neuen BĂŒrogebĂ€udes war es HPP Architekten wichtig, die historischen Fluchtlinien des Areals aufzunehmen und sich in der Höhe an der vorhandenen Bebauung zu orientieren. Gleichzeitig wird der moderne Neubau mit seiner strukturalen Fassadengestaltung einen krĂ€ftigen Akzent setzen.


Veranstaltung

Architektur im Wandel

Tag des offenen Denkmals in Köln

12. September 2015, AIT-ArchitekturSalon Köln

Das Werk der Firma MĂŒlhens am traditionsreichen Produktionsstandort in Köln Ehrenfeld wurde im Krieg zerstört. Die Kölner Architekten Wilhelm und Rudolf Koep bauten es in den 1950er-Jahren wieder auf. Sie entwarfen auch die auffĂ€llige Vorhangfassade mit gold-eloxierten Metallprofilen und blaugrĂŒnen Glasplatten, die den seit 1839 festgelegten Farbkanon des weltweit bekannten Labels fĂŒr "4711 - Kölnisch Wasser" aufnimmt.

Heute ist auf dem 37.000 Quadratmeter großen GelĂ€nde der 1991 stillgelegten Fabrikanlage ein architektonischer Mix aus denkmalgeschĂŒtzter Substanz und modernen Wohn- und VersorgungsgebĂ€uden nach PlĂ€nen der Architekten Luczak und JĂŒrgensen sowie dem BĂŒro Stadtarchitekten entstanden. Im Rahmen des "Tags des offenen Denkmals" in Köln fĂŒhrt Thomas Luczak am 12. September um 14 Uhr persönlich ĂŒber das GelĂ€nde.


Veranstaltung 

Ein Blick hinter die Kulissen

Fotografen zeigen ihre liebsten Fotos

Fotografen sehen die Welt mit anderen Augen. Sie sehen Motive und Sets, machen sich Gedanken um das Bokeh und die Lichtstimmung, erkennen die Schönheit im Banalen und Details, die anderen oft verborgen bleiben. Um einen kleinen Einblick in diese besondere Welt zu erhalten, haben wir (Architektur-)Fotografen nach zwei ihrer liebsten Fotos gefragt - eines als Privatperson, eines aus beruflicher Sicht - und waren ĂŒberrascht ĂŒber die persönlichen und spannenden Geschichten dazu.


Wettbewerb

Interior Contract Award 2015

Die Nominierungen

21. August 2015

FĂŒr den diesjĂ€hrigen "Interior Contract Award - for textile spaces" nominierten im Vorfeld 11 international angesehene (Innen-)Architekten und Designer 117 Projekte, die durch einen besonders kreativen Umgang mit Textil im Innenraum ĂŒberzeugten. 60 ArchitekturbĂŒros aus 13 verschiedenen LĂ€ndern nahmen ihre Nominierung an und reichten insgesamt 65 Projekte fĂŒr den Wettbewerb ein. Am 21. August 2015 tagte die Jury (Werner Aisslinger, Jasmin Grego, Sebastian Herkner, Peter Ippolito und Jan Kleihues) in Oberursel/Frankfurt am Main und wĂ€hlte die Sieger des ICA 2015 aus. 

Das Geheimnis um die Gewinner wird zwar erst am 22. Oktober im Rahmen der feierlichen Preisverleihung in Köln gelĂŒftet, im Vorfeld können Sie sich aber gerne alle teilnehmenden BĂŒros noch einmal anschauen und selbst entscheiden, welches Sie zum Sieger gekĂŒrt hĂ€tten.


Ausstellung

Iwan Ban

"52 Wochen, 52 StÀdte"

30. Juli 2015, AIT-ArchitekturSalon Hamburg 

Zwischen Reisetagebuch und Dokumentation bewegen sich die Fotografien von Iwan Baan, die einen Blick ĂŒber die meist kĂŒhl inszenierte Architekturfotografie hinauswerfen und den Fokus auf deren sozialen Kontext legen. Es sind einfĂŒhlsame Begegnungen mit ebenso alltĂ€glichen wie ungewöhnlichen Orten ĂŒberall auf der Welt, die Iwan Baan zu einem engagierten Kommentar der menschlichen (Über-)Lebensstrategien verdichtet.

Die 2014 in Zusammenarbeit mit Marta Herford entstandene Ausstellung „52 Wochen, 52 StĂ€dte“ dokumentiert einen langen Zeitraum einer außergewöhnlichen Reise, deren persönliche Erlebnisse Iwan Baan in seinen Fotografien erzĂ€hlt.

Im Rahmen eines Vortragsabends am 30. Juli sind Roland NachtigĂ€ller, der kĂŒnstlerische Direktor von Marta Herford, und Iwan Baan zu Gast im Hamburger ArchitekturSalon. Vorab erzĂ€hlt der KĂŒnstler auf unserer Internetseite die Geschichten zu zwei seiner ausgestellten Fotos.


Veranstaltung

Vor Ort mit StrÀhle

BaustellenfĂŒhrung durch die Firmenzentrale der Jungheinrich AG

24. Juli 2015, Firmenzentrale der Jungheinrich AG

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „ArchitekturSalon vor Ort“ lud das baden-wĂŒrttembergische Unternehmen StrĂ€hle Raum-Systeme am 24. Juli 2015 (Innen-)Architekten und Designer zu einer exklusiven Baustellenbesichtigung in die neue Firmenzentrale der Jungheinrich AG am Friedrich-Ebert-Damm in Hamburg ein. Das fĂŒnfstöckige GebĂ€ude, dessen Entwurf aus der Feder der ebenfalls in Hamburg ansĂ€ssigen architekten prof. klaus sill + assoziierte stammt, erfĂŒllt einen hohen Anspruch an Ökologie und Nachhaltigkeit. 

WÀhrend des Rundgangs wurden bei einer Livemontage vor Ort die nahezu grenzenlosen Gestaltungsmöglichkeiten von hochschallgedÀmmten RÀumen mit dem flexiblen Trennwandsystem von StrÀhle demonstriert.


Veranstaltung

Licht in der Architektur

Tages- und Kunstlicht aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet

Der melodisch klingende Begriff der Sommersonnenwende markiert den lĂ€ngsten Tag des Jahres, der auf der Nordhalbkugel am 21. Juni offiziell den Sommer einlĂ€utet. In Skandinavien und dem Baltikum herrschen rund um diesen Tag die sogenannten „Weißen NĂ€chte“, an denen es kaum dĂ€mmert, geschweige denn richtig dunkel wird. Im Winter wiederum ist es fast durchgĂ€ngig dĂŒster. Besonders an diesen Orten spielt Tages- und Kunstlicht eine entscheidende Rolle. Doch auch in der Architektur generell ist Licht zu einem unschĂ€tzbaren Baustoff geworden.


Veranstaltung

Make City

Ausstellung, Studio-Talk und Symposium

11.-28. Juni 2015
temporÀrer AIT-ArchitekturSalon Berlin

Als GrĂŒndungspartner des neuen Berliner Architekturfestivals „Make City“ prĂ€sentierten sich die AIT-ArchitekturSalons mit unterschiedlichen Formaten: der Ausstellung "Affordable Living. Bezahlbares Wohnen" mit Vernissage, dem Studio-Talk "Wohnen inklusiv" bei Feddersen Architekten sowie dem von Ilka Ruby moderierten Symposium „Anders Wohnen“, bei dem unter anderem Herwig Spiegl (AllesWirdGut, AT-Wien) und Alexander Hagner (gaupenraub +/-, AT-Wien) innovative Wohnprojekte vorstellten. Die Veranstaltungen wurden sehr gut angenommen, doch wie haben sie die Referenten selbst erlebt? Wir haben einmal nachgefragt.


Veranstaltung 

Make City - ein erstes Fazit

Stimmen zum Festival fĂŒr Architektur und Andersmachen

11.-28. Juni 2015
temporÀrer AIT-ArchitekturSalon Berlin

Am 11. Juni fiel der Startschuss zu Make City in Berlin. Bereits in den ersten Tagen gab es zahlreiche spannende Impulse. Nicola Bacon (GrĂŒndungsdirektorin von Social Life) beispielsweise spricht die soziale Nachhaltigkeit an: "Ökologische Nachhaltigkeit wird heute anerkannt - wenn es auch nach wie vor schwierig ist, sie in die Praxis umzusetzen. Wir mĂŒssen aber noch sehr viel klĂŒger darin werden, Wege zu finden, wie wir Orte auch ÂŽsozial nachhaltigÂŽ gestalten. " So zeigte sich schnell, wie groß der Bedarf an einer Diskussion ĂŒber das öffentliche Zusammenleben und die Organisationsformen unserer StĂ€dte in der Zukunft ist.


Veranstaltung 

Make City in Berlin

Der AIT-ArchitekturSalon als GrĂŒndungsmitglied

11.-28. Juni 2015
temporĂ€er AIT- ArchitekturSalon Berlin  

Unter dem Titel „Architektur und Andersmachen“ verwandelt sich Berlin im FrĂŒhsommer diesen Jahres fĂŒr drei Wochen in ein Forschungslabor fĂŒr urbane Projekte. Unter der Leitung der Initiatorin Francesca Ferguson und in Zusammenarbeit mit dem AIT-ArchtiekturSalon als GrĂŒndungsmitglied sowie weiterer prominenter Vertreter aus der Design- und Architekturszene findet Berlins erstes Architekturfestival statt, das neue Impulse im Diskurs ĂŒber UrbanitĂ€t, Architektur und Stadtplanung geben soll. Zu den Kernthemen des Festivals, „Urbanes Gemeingut“, „Neue Formen des Wohnens und Arbeitens“ sowie „Urbaner Raum als Open Source“, finden zahlreiche Veranstaltungsformate an unterschiedlichen Orten statt. Auch der AIT-ArchitekturSalon ist wĂ€hrend der Laufzeit des Festivals in Berlin vor Ort und veranstaltet neben einem Symposium und einer Ausstellung verschiedene FĂŒhrungen und Studio-Talks in der Hauptstadt.


Veranstaltung 

Make City in Berlin

Das Festival fĂŒr Architekten & Andersmachen

11.-28. Juni 2015
temporÀrer AIT-ArchitekturSalon Berlin

Vom 11. bis 28. Juni 2015 findet in Berlin zum ersten Mal "Make City. Das Festival fĂŒr Architektur & Andersmachen" statt. Das Festival schaut in Hinterhöfe, geht auf die DĂ€cher der Stadt und fragt, ob HochhĂ€user von Morgen aus Holz sind. Es blickt zurĂŒck auf Elektropolis und nach vorne in Wohngemeinschaften der Zukunft.

Die Struktur des Festivals ist partizipativ: Über 100 GrĂŒndungspartner aus der Stadt- und Kreativwirtschaft - darunter die AIT-Architektursalons - unterstĂŒtzen es finanziell und sind zugleich Mitgestalter des Programms.

Weitere Informationen unter www.make-city.berlin


Veranstaltung

IN NEED OF CARE - SUPPORTING SPACES IN URBAN ENVIRONMENTS 


2- Juni 2015 LP2, Wilhelminakade 326 in Rotterdam

Symposium with lectures by
Deane Simpson | Partner Diller + Scofidio | US-New York / DK-Copenhagen
Julian Weyer | C.F. MĂžller | DK-Aarhus
Michael Schlenke | The Caretakers | DE-Kaarst
Anna Schaffelhuber | five-time Paralympics winner | DE-Munich

Moderated by Andreas Ruby | DE-Berlin

The lecture series IN NEED OF CARE - SUPPORTING SPACES IN URBAN ENVIRONMENTS, organised by renowned german architecture magazine AIT attends to new developments and concepts in the housing and health care building sector in urban areas.


Veranstaltung

15. Burgauer Architekturtag


21. Mai 2015 Baustelle Wohnen in Burgau

Wohnen gilt als die essentielle Bauaufgabe der Architektur. Zumeist steht dabei nur der Neubau im Mittelpunkt des Interesses. Doch gewinnt der Wohnungsbau im Bestand zunehmend an Bedeutung - und das nicht nur statistisch gesehen. Immer mehr Architekten entdecken in der Transformation von existierenden GebĂ€uden experimentelle SpielrĂ€ume fĂŒr zeitgenössische Architektur, die es im Neubau so kaum gibt. Auf dem 15. Burgauer Architekturtag werden fĂŒnf Architektinnen und Architekten prĂ€gnante AnsĂ€tze zum neuen Wohnen in alten HĂ€usern prĂ€sentieren.


Veranstaltung

Baustelle Wohnen

15. Burgauer Architekturtag

21. Mai 2015 in Burgau

Sensibles Bauen im Bestand mit knappem Budget, die Transformation existierender GebĂ€ude an besonderen Standorten oder das Bau-VerstĂ€ndnis in anderen LĂ€ndern wie BrĂŒssel und Spanien - all das waren Themen des 15. Burgauer Architekturtags, der am 21. Mai unter dem Motto "Baustelle Wohnen" informative VortrĂ€ge und intensive GesprĂ€che zwischen Referenten und GĂ€sten vereinte.


Wettbewerb 

Interior Scholarship 2015

Frist verlÀngert: Noch bis 15. Mai bewerben!

Auch in diesem Jahr wird der "Interior Scholarship", das AIT-Stipendium der Sto-Stiftung, wieder an Studierende der Innnenarchitektur sowie verwandter StudiengÀnge wie Szenografie, Spatial Design oder Raumstrategien vergeben.

Neben der Einsendung von Entwurfsarbeiten aus dem Studium soll in diesem Jahr eine Stegreifaufgabe bearbeitet werden, fĂŒr die das altbewĂ€hrte "schwarze Brett" in ein dreidimensionales Raumkonzept umgewandelt werden soll. Bewerbungen können noch bis zum 15. Mai 2015 an stipendium@ait-architektursalon.de geschickt werden.


Ausstellung

under construction

Tatiana Bilbao S.C.

24. April - 28. Mai 2015 AIT-ArchitekturSalon Köln
18. Juni - 30. Juli 2015 AIT-ArchitekturSalon Hamburg

Stellvertretend fĂŒr den Schaffensprozess und das Endprodukt mexikanischer Baukunst bilden eine raumfĂŒllende Holzkonstruktion und ein Betonmodell die Ausstellung „under construction“ von Tatiana Bilbao S.C., die am 23. April im ArchitekturSalon Köln eröffnet wird. Dabei thront das Modell als Symbol fĂŒr das fertig gestellte, architektonische Objekt hoch oben auf der Konstruktion, die gewissermaßen den chaotisch anmutenden Bauprozess in Mexiko darstellt. Die eindrucksvolle Ausstellung wird vom 24. April bis 28. Mai 2015 im ArchitekturSalon Köln zu sehen sein. Im Anschluss wandert die Schau nach Hamburg und wird vom 18. Juni bis 30. Juli 2015 im dortigen ArchitekturSalon gezeigt.


Veranstaltung

In Need of Care 

supporting spaces in urban enviroments

02. Juni 2015  | Rotterdam
28. April 2015 | Wien
16. April 2015 | MĂŒnchen
14. April 2015 | Duisburg

Die von AIT/GKT in Kooperation mit Villeroy & Boch organisierte Vortragsreih nimmt sich den neuen Entwicklungen und Konzepten im Gesundheitsbau an. Das Wohnumfeld passt sich mehr und mehr den speziellen BedĂŒrfnissen seiner Bewohner an. Im Fokus steht die Frage: Wie kann Architektur die notwendige UnterstĂŒtzung bieten, damit Menschen mit körperlichen EinschrĂ€nkungen unabhĂ€ngig leben können.


Wettbewerb

Preisverleihung INsider-Award 2014


19. MĂ€rz 2015
Sancta-Clara-Keller in Köln

WÀhrend der siebten Klausurtagung zum INsider-Award vom 13. bis 16. November 2014 im spanischen Andalusien prÀsentierten zehn von AIT-Lesern nominierte Teilnehmer unter der Schirmherrschaft von Prof. Klaus Schmidhuber ihre Arbeiten und wÀhlten untereinander den Sieger. Am 19. MÀrz werden die drei Gewinner auf der feierlichen Preisverleihung im Sancta-Clara-Keller in Köln geehrt.


Veranstaltung 

Room for Expression

Internationales Akustiktreffen von Knauf

26.-27. Februar 2015
Schuppen 52 Hamburg 

Ein gelungener Auftakt des von Knauf und AIT/GKT veranstalteten internationalen Akustiktreffens „Room for Expression“ vom 26. bis 27. Februar 2015 in Hamburg gelang Hani Rashid (Asymptote, USA) mit seiner fesselnden Keynote-Lecture. WĂ€hrend der eintĂ€tigen Konferenz in der Freien Akademie der KĂŒnste demonstrierten vier international tĂ€tige Planer anhand ihrer eigenen Projekte die Wichtigkeit und Wirksamkeit gelungener Akustik, die dabei ohne einen Verzicht auf Ă€sthetisch anspruchsvolle Architektur auskommt.


Veranstaltung 

Die Architektur des Weines

Dirk Meyhöfer und Klaus Frahm

19. Februar 2015
AIT-ArchitekturSalon Hamburg

Wein und Architektur sind ein inniges Paar. Die Trends der Weinarchitektur haben sich seit der Jahrtausendwende geĂ€ndert. Heute werden nicht nur im sĂŒdeuropĂ€ischen Napa Valley oder im Bordeaux neue WeingĂŒter gebaut, sondern allen voran an Nahe, Mosel und Rhein sowie in Baden, Franken, SĂŒdtirol und Österreich. In letzter Konsequenz hat das fĂŒr die jĂŒngste Generation mitteleuropĂ€ischer WeingĂŒter einen Typus des landschaftsintegrierten und klimafreundlichen Bauens mit sich gebracht. Herausragende Beispiele namhafter Architekten zeigen Dirk Meyhöfer und Klaus Frahm in ihrem Bildband „Die Architektur des Weines“, das sie im Rahmen der Veranstaltung „Hamburg Cross Over - Get Together 2015" im Hamburger ArchtitekturSalon vorstellten.


Ausstellung l Vernissage

Raumkonzepte

AMD School of Design

11.Februar - 26.Februar 2015
AIT-Architektursalon Hamburg


Hamburg - Der Raum als BedeutungstrĂ€ger steht im Zentrum des Studiengangs Raumkonzept und Design (B.A.) an der AMD Akademie Mode & Design. Er lenkt den Blick auf die maßstabsĂŒbergreifenden PhĂ€nomene von Innenraum, Objekt und ortsungebundenem Raum sowie auf das VerstĂ€ndnis von kĂŒnstlerisch, experimentellem Entwurf versus analytisch, konzeptioneller Gestaltung. Vom 11. bis 26. Februar sind die aktuellen Abschlussarbeiten der jungen Designer im Hamburger AIT-ArchitekturSalon zu sehen.


Veranstaltung 

Passagen

Interior Design Week Köln

19.-25. Januar 2015
AIT-ArchitekturSalon Köln und andere

WĂ€hrend der Passagen wird den Besuchern ein Veranstaltungs- und Ausstellungsprogramm zu aktuellen Tendenzen im (Interior-)Design geboten. In verschiedenen Kölner Showrooms, Galerien, EinrichtungshĂ€usern, Kulturinstituten, Museen und Hochschulen werden rund 200  Ausstellungen entlang eines Designparcours durch die Kölner Innenstadt gezeigt.


Messe l Veranstaltug

Forum A4


19.-24. Januar 2015
Messe-BAU in MĂŒnchen

Gesellschaftliche Trends und Tendenzen haben zunehmend Einfluss auf die zeitgenössische Architektur. Mit dem „Forum A4 – Architekt und Industrie im Dialog“ zur BAU 2015 schufen AIT/GKT, die Messe MĂŒnchen und der Bund Deutscher Innenarchitekten sechs Tage lang eine Diskussionsplattform zu vielfĂ€ltigen und aktuellen Themen. Internationale Architekten und Vertreter aus der Industrie diskutierten ĂŒber das gestalterische und technische Innovationspotential des Werkstoffs Holz und tauschten sich ĂŒber partizipatives Bauen, temporĂ€re GebĂ€ude und die Möglichkeit flexibler Baustoffe, die Neunutzung von BestandsgebĂ€uden und neue Lichtkonzepte in der Architektur aus.


Veranstaltung l Messe

Forum A4
Architekt und Industrie im Dialog

Bau | 19.-24. Januar 2015 | MĂŒnchen

Auf der Bau 2015 in MĂŒnchen wird vom 19.-24. Januar 2015 die Vortragsreihe "Architekt und Industrie im Dialog" fortgesetzt. Im Forum A4 wird an allen sechs Messetagen, in Kooperation mit AIT und xia Intelligente Architektur, ein spannender Austausch zwischen Architekten und Herstellern aus der Baubranche zu aktuellen Themen stattfinden. 


Veranstaltung

Domotex 2015

17.-20. Januar 2015

Die von AIT/GKT organisierten „Talks“ im Rahmen der Innovations@Domotex, die vom 17. bis 20. Januar wĂ€hrend der Domotex in Hannover stattfinden, versammeln auch 2015 wieder Experten aus der internationalen Architektur- und Designszene, die zu verschiedenen Themen referieren und diskutieren werden. 

Beleuchtet werden die Themen „Transformation statt Kulturverlust“, „Leistbarkeit im Wohnungsbau“, „FunktionalitĂ€t vs. AtmosphĂ€re“ sowie „Architekt als Schnittstellenkoordinator“.


Messe l Veranstaltung

Innovations@DOMOTEX 2015


17.-20. Januar 2015
Messe Domotext in Hannover

MaterialitĂ€t und AtmosphĂ€re sind eng miteinander verbunden, beide sind ein wesentlicher Teil der Gestaltung. Daran hindert auch ein kleines Budget nicht, vielmehr muss diesem mit KreativitĂ€t und nicht mit dem vermeintlichen RĂŒckzug in die FunktionalitĂ€t begegnet werden.

Dieses und viele weitere Themen wurden wÀhrend der Innovations@DOMOTEX Talks 2015 von renommierten Vertretern der internationalen Architektur- und Designszene angesprochen und diskutiert.


Veranstaltung l Messe

Innovations@DOMOTEX Talks

Forum fĂŒr Architekten und Innenarchitekten

DOMOTEX | 17.–20. Januar 2015 | Hannover

Im Rahmen der Innovations@DOMOTEX Talks werden renommierte Experten aus der internationalen Architektur- und Designszene zu verschiedenen Themen referieren:

 â€žTransformation statt Kulturverlust“

 â€žQuo vadis Wohnen?“

 â€žFunktionalitĂ€t vs. AtmosphĂ€re“

 â€žArchitekt als Schnittstellenkoordinator“

Eingebettet in einen umfassenden, themenspezifischen Kontext werden im Anschluss an die ImpulsvortrĂ€ge, in den „Round Table“-GesprĂ€chen nicht zuletzt die Trends, Entwicklungen und Visionen in Bezug auf unterschiedliche BodenbelĂ€ge beleuchtet. Eine spannende und vielseitige Themenmischung, die zu weiteren GesprĂ€chen und Diskussionen vor Ort einlĂ€dt.


Messe l Veranstaltung

Radikal Wohnen


14.-17. Januar 2015
Messe Heimtextil, Frankfurt am Main

Wohnarchitektur ist in der Regel alles andere als radikal. Meistens ist sie eher der rĂ€umliche Ausdruck des kleinsten gemeinsamen Nenners verschiedenster Interessen. Doch wie schaffen es Architekten dabei allen AnsprĂŒchen gerecht zu werden und dennoch ihren gestalterischen Konzepten treu zu bleiben?

Unter dem Motto "Radikal Wohnen" wurden wĂ€hrend der Heimtextil 2015 neun eigenwillige Positionen einer zeitgenössischen Architektur betrachtet, die sich ĂŒber etablierte Standards und Formate hinwegsetzt und experimentell neue SpielrĂ€ume des Möglichen auslotet.


Veranstaltung l Messe

"Radikal Wohnen" - Veranstaltungsprogramm 
fĂŒr (Innen-)Architekten

Heimtextil | 14.-17. Januar 2015 | Frankfurt am Main

WĂ€hrend der Heimtextil, der grĂ¶ĂŸten internationalen Fachmesse fĂŒr Wohn- und Objekttextilien, veranstaltet die Messe Frankfurt in Kooperation mit dem Architekturzeitschriften AIT und xia zum bereits 7. Mal einen Treffpunkt fĂŒr (Innen-)Architekten, Designer und Anbieter innovativer Produktlösungen - mit zahlreichen VortrĂ€gen und Diskussionen, Wettbewerben und FĂŒhrungen. Das Veranstaltungsprogramm findet im Conference Space und der Community Area im neu konzipierten "Theme Park" in der Halle 4.0 statt.


Veransaltung l Messe

SkaiÂź-Lounge. Explosions in the SkaiÂź

Messe Frankfurt | Heimtextil | 14. bis 17. Januar 2015

Ausstellung und Lounge im Foyer 5.1/6.1

WÀhrend der Heimtextil 2015 wird die in Zusammenarbeit mit Sylvia Leydecker von 100%interior sowie den Unternehmen Cor und Hornschuch entstandene SkaiŸ-Lounge zu einem ganz besonderen Ort. Hier werden nicht nur eindrucksvolle Ausstellungsobjekte prÀsentiert, sondern auch die Debatte um die AuthentizitÀt des Materials neu aufgerollt.


Veranstaltung 

Theme Park

14.-17. Januar 2015

Bereits im MĂ€rz diesen Jahres kamen sechs internationale DesignbĂŒros in Frankfurt am Main zusammen, um sich ĂŒber globale Designentwicklungen auszutauschen. Dieses Treffen diente als kreative Grundlage fĂŒr die Entwicklung des „Theme Park“, der vom 14. bis 17. Januar 2015 erstmals auf der Heimtextil in Frankfurt umgesetzt werden wird. 

Auch AIT/GKT laden im Rahmen des neuen „Theme Parks“ zu einer Vortragsreihe wĂ€hrend der Messetage ein. FachvortrĂ€ge und Podiumsdiskussionen zu den Themen „Hotel“ und „Generation Wohnen“ beleuchten etablierte, moderne und zukunftsweisende Möglichkeiten im Interior Design.


Ausstellung l Vernissage

João Filgueiras Lima - Lelé

15. Januar - 26. Februar 2015
AIT-ArchitekturSalon Köln

Die Karriere des brasilianischen Architekten JoĂŁo da Gama Filgueiras Lima (LelĂ©) begann Ende der 1950er-Jahre in enger Zusammenarbeit mit Lucio Costa und Oscar Niemeyer mit der Realisierung Brasilias. LelĂ©s Beitrag konzentrierte sich auf die Entwicklung experimenteller Bausysteme aus Stahlbeton und darauf, die BedĂŒrfnisse dieser rasant wachsenden Stadt zu erfĂŒllen.Ende der 1970er-Jahren folgten Schulen in den Favelas, KrankenhĂ€user, aber auch Infrastrukturprojekte und Möbel fĂŒr den öffentlichen Raum.

LelĂ©s Herangehensweise an die Architektur wurde vom Museu de Casa Brasileira in Sao Paulo in Zusammenarbeit mit der Architektur-FakultĂ€t der TU Delft in der Ausstellung “Arquitetura de LelĂ©: fĂĄbrica e invenção” zusammengefasst. Die umfassende Werkschau wurde von Giancarlo Latorraca (Technischer Direktor des Museu da Casa Brasileira) sowie Prof. Max Risselada (ArchitekturfakultĂ€t TU Delft) kuratiert und wird vom 15. Januar bis 26. Februar im Kölner AIT-ArchitekturSalon zu sehen sein.


Messe

"AIT-Trend" auf der Heimtextil 2015

14. Januar 2015 l Messe Frankfurt

WĂ€hrend des diesjĂ€hrigen Trendscoutings im Rahmen der Heimtextil waren ĂŒber 30 (Innen-)Architekten am 14. Januar 2015 in den Hallen der Frankfurter Messe auf der Suche nach der neusten Generation innovativer Produkte - und sie haben Sie gefunden!

Aus den 15 nominierten Produkten wĂ€hlten die Juroren Ushi Tamborriello, Sebastian David BĂŒscher und Sabine Krumrey den AIT-Trend 2015. In diesem Jahr geht er an die Firma ARTE mit dem Produkt Enigma.


Ausstellung 

„52 weeks, 52 cities“

8. Januar - 4. Februar 2015

Iwan Baan und sein Blick auf die Welt

Iwan Baan ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Architekturfotografen unserer Zeit. Im letzten Jahr entstand in Zusammenarbeit mit MARTa Herford eine Ausstellung, die zugleich Reisetagebuch und Dokumentation von Iwan Baan’s Blick auf die Welt ist. 

Vom 20. Oktober bis 20. Dezember 2014 kommt die  Ausstellung „52 weeks, 52 cities“ in den Kölner AIT-ArchitekturSalon, anschließend wird sie vom 8. Januar bis 4. Februar 2015 im Hamburger Salon zu sehen sein.

2014

Ausstellung

this is modern

20. November 2014 - 5. Februar 2015
AIT-ArchitekturSalon Hamburg


Die Architektur des Deutschen Pavillons in den Giardini di Venezia ist nach wie vor umstritten: Das GebĂ€ude wird als traditionalistisch, reaktionĂ€r, gar faschistisch bezeichnet. Der Deutsche Werkbund hat die fast schon provozierende Architektur sowie die von Rem Koolhaas vorgegebenen Biennalethemen „Fundamentals“ und „Absorbing Modernity“ zum Anlass genommen, die Frage nach der ModernitĂ€t und der ReprĂ€sentativitĂ€t unserer gegenwĂ€rtig modernen Architektur neu zu stellen.

FĂŒr den Deutschen Werkbund befassten sich 22 namhafte Architekten mit der Frage, wie mit dem Deutschen Pavillon umgegangen werden sollte - sowohl mit Blick auf die Moderne als auch auf die Historie. Entstanden ist die Ausstellung „this is modern“, die mit 22 völlig unterschiedlichen EntwĂŒrfen zeigt, wie das heutige VerstĂ€ndnis von Moderne die gegenwĂ€rtige Architektur prĂ€gt.


Ausstellung l Vernissage

„52 weeks, 52 cities“


20. Oktober - 20. Dezember 2014
AIT-ArchitekturSalon Köln und Hamburg

Iwan Baan ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Architekturfotografen unserer Zeit. Im letzten Jahr entstand in Zusammenarbeit mit MARTa Herford eine Ausstellung, die zugleich Reisetagebuch und Dokumentation von Iwan Baan’s Blick auf die Welt ist.

Vom 20. Oktober bis 20. Dezember 2014 kommt die  Ausstellung „52 weeks, 52 cities“ in den Kölner AIT-ArchitekturSalon, anschließend wird sie vom 8. Januar bis 4. Februar 2015 im Hamburger Salon zu sehen sein.


Ausstellung

„Aus allen Richtungen.
Positionen junger Architekten im BDA“

10. Oktober - 13. November 2014
AIT- ArchitekturSalon Hamburg


Der Arbeitskreis Junge Architektinnen und Architekten (AkJAA) fĂŒhrt mit regelmĂ€ĂŸigen Ausstellungen, VortrĂ€gen und Exkursionen im In- und Ausland einen lebendigen Dialog ĂŒber die Architektur und Stadt der Gegenwart.

Im Rahmen dieses Engagements zeigt der Hamburger AIT-ArchitekturSalon vom 10. Otkober bis 13. November 2014 die Ausstellung „Aus allen Richtungen. Positionen junger Architekten im BDA“.


Unterwegs 

Zu Besuch bei Gwen und Gawie Fagan

Plattform Hotel-Architektur in SĂŒdafrika 2014

Seit fĂŒnfzig Jahren leben das Architektenpaar Gwen und Gawie Fagan in ihrem Haus „Die Es“ in Camps Bay im SĂŒdwesten SĂŒdafrikas. Eingebettet zwischen dem Tafelberg auf der einen und dem Atlantik auf der anderen Seite liegt ihr Haus auf einem steil abfallenden KĂŒstengrundstĂŒck. Das unkonventionelle Heim stammt von den Fagans selbst, die das zweigeschossige Familiendomizil Mitte der 1960er-Jahre errichteten. Genau dort besuchten die Teilnehmer der AIT-Plattform Hotel-Architektur die beiden im November 2014.


Unterwegs 

Alvar Aalto // Academic Book Store

Plattform Office-Architektur

September 2014

Im sĂŒdfinnischen Helsinki befindet sich eine der grĂ¶ĂŸten Buchhandlungen weltweit. Alvar Aalto folgte bei der Gestaltung des Academic Bookstores den gleichen Paradigmen, die er auch dem rund zehn Jahre zuvor entstandenen Rautatalo Office Building in unmittelbarer NĂ€he zugrunde legte: die Moderne in Anlehnung an Mies van der Rohes BĂŒrogebĂ€ude, dem klassischen Innenhof sowie den traditionellen BĂŒrobauten Helskinkis. Dieses und viele weitere von Alvar Aaltos Bauwerken waren Programmpunkte auf der AIT-Plattform Office-Architektur 2014 in Finnland.


Veranstaltung

November Reihe 2014

05. November - 08. Dezember 2014


Die erfolgreiche, von der gemeinnĂŒtzigen Sto-Stiftung geförderte "November Reihe" wird seit 2006 an der UniversitĂ€t Stuttgart veranstaltet. Nach und nach wurde die Vortragsreihe zur zeitgenössischen Architektur auf die internationalen Standorte Graz, Mailand und Paris ausgeweitet. In diesem Jahr kommt erstmalig auch Bratislava hinzu.

Den Schwerpunkt der Reihe bilden WerkvortrÀge namhafter Architekten. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.


Veranstaltung

Der Förderpreis des Deutschen Stahlbaus 2014 entschieden

30. Oktober 2014
HCC Hannover Congress Centrum


Preise gehen nach MĂŒnster, Hannover und Aachen

Studierende der msa mĂŒnster school of architecture, der RWTH Aachen und der Leibniz UniversitĂ€t Hannover wissen am besten, mit Stahl zu entwerfen und errangen beim „Förderpreis des Deutschen Stahlbaus 2014“ die vorderen drei PlĂ€tze. Die Hochschulen in MĂŒnster und Aachen rĂ€umten auch bei den Loben ab und stellten einmal mehr ihre exzellente Ausbildung unter Beweis.


Veranstaltung l Workshop

Charity

September 2014
Kulturzentrum „GugaÂŽs Thebe Arts Cultural and Care Center“, Township Langa

Nach Helsinki 2012 ist Kapstadt in diesem Jahr die Welt-Design-Hauptstadt. Genau hier realisiert der AIT-ArchitekturSalon bereits seit Sommer 2013 zusammen mit den Hochschulen PBSA DĂŒsseldorf, RWTH Aachen, GaTech Atlanta sowie der sĂŒdafrikanischen Architektin Carin Smuts das Kulturzentrum „GugaÂŽs Thebe Arts Cultural and Care Center“ im Township Langa als Selbstbauprojekt von Studierenden und lokalen Helfern. Im Herbst soll die Arbeit am neuen Kultur- und Jugendzentrum mit der Fertigstellung des Innenausbaus abgeschlossen sein.


Artikel l Workshop

„Where culture will be at play“

Cape Argus | Dienstag, 8. Juli 2014

Am 8. Juli erschien in der sĂŒdafrikanischen Tageszeitung Cape Argus ein Artikel von Warren Fortune ĂŒber das Guga S'Thebe Cultural Centre im Township Langa. Noch befindet sich das Projekt im Bau, doch bereits jetzt lĂ€sst sich absehen, welche Bedeutung es fĂŒr die Menschen haben wird, denn schon heute kommen die Bewohner Langas und dem Rest von Kapstadt hier zusammen.


Veranstaltung l Workshop

Plattform "Retail & Presentation"


04. - 06. Juli 2014 in Budapest

Gemeinsam mit den Unternehmen Pfleiderer und Fiandre lud AIT/GKT im Juli 2014 zu einem dreitĂ€gigen Workshop nach Budapest ein. Bereits zum siebten Mal versammelten sich Architekten und Innenarchitekten aus verschiedenen LĂ€ndern fĂŒr die Plattform "Retail & Presentation", um sich ĂŒber zukĂŒnftige Trends im Bereich des Ladenbaus auszutauschen. Erstmalig wurden in diesem Jahr auch die Themen Messebau und Ausstellungsplanung in der Plattform integriert und diskutiert.


Ausstellung

(un)gebaut ambivalent (un)built ambivalence

 

17. Juni - 31. Juni 2014 AIT-ArchitekturSalon Köln
07. August - 25. September 2014 AIT- ArchitekturSalon Hamburg


Der Augsburger Architekt Titus Bernhard ist mit einer eigenen Ausstellung in den AIT-ArchitekturSalons zu Gast

Die Ausstellung „(un)gebaut ambivalent (un)built ambivalence“ des ArchitekturbĂŒros Titus Bernhard Architekten (Augsburg) kommt in die AIT-ArchitekturSalons. Vom 17. Juni bis zum 31. Juli 2014 werden ausgewĂ€hlte Projekte zunĂ€chst im AIT-ArchitekturSalon Köln prĂ€sentiert, bevor die Ausstellung vom 7. August bis 25. September 2014 im Hamburger Salon zu sehen sein wird.


Veranstaltung

plan14-parcours

19. September - 26. September 2014
Köln


plan, eine internationale Architekturveranstaltung, findet vom 19. bis 26. September 2014 in Köln statt. In Vorbereitung einer Neuaufstellung von plan als Architektur-Biennale Köln im Jahr 2015 wird mit zentralen Partnern ein konzentriertes Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm als Interim organisiert.


Veranstaltung

14. Burgauer Architekturtag

25. September 2014
Architekturforum Burgau


Der 14. Burgauer Architekturtag von Roma nimmt Sie mit auf eine architektonische Reise. Unter dem Titel „Housing in BCN | MXP | GRZ | ZRH“ referieren am 25. September 2014 vier international tĂ€tige Architekten aus verschiedenen LĂ€ndern zum Thema Wohnen und dem persönlichen Umgang mit der Bauaufgabe.


Eine Frage an

Jan Kleihues

Kleihues + Kleihues, Berlin

Welche Schwierigkeiten/Möglichkeiten bietet die Zusammenarbeit mit dem indischen Markt?

Die deutsch-indische AIT-Networking-Week im September war sehr aufschlussreich und spannend. Bei den GesprĂ€chen mit den Mitgliedern der indischen Delegation bin ich auf Menschen mit unglaublichem Interesse und fundiertem Fachwissen gestoßen, die noch dazu sehr freundlich und aufgeschlossen waren.

Indien ist spannend und vielschichtig. Umso mehr gilt es, Bauaufgaben in Indien mit einer gewissen Behutsamkeit anzugehen. Die Strukturierung des indischen Bausektors zu erfassen ist eine Herausforderung.


Veranstaltung

Deutsch-indische Networking Week 
als internationaler Austausch


14.-19 September 2014

Vom 14. bis 19. September 2014 organisiert GKT/AIT im Namen der CREDAI, dem Dachverband aller indischen Projektentwickler, eine „Networking Week“ fĂŒr rund 80 Verbandsmitglieder in Berlin und Hamburg. Neben ArchitekturfĂŒhrungen sowie einer ganztĂ€gigen Ausstellung mit Industrieunternehmen wird es ein Symposium mit renommierten Architekten und Bauingenieuren geben, das sich dem Thema des energie- und kosteneffizienten Bauens widmet.


Wettbewerb / Veranstaltung 

Der Architekturpreis Farbe∙Struktur∙OberflĂ€che ist entschieden


10. September 2014 l Frankfurt am Main

Zum sechsten Mal wurde 2014 der Architekturpreis Farbe∙Struktur∙OberflĂ€che gemeinsam von Caparol, AIT und xia Intelligente Architektur ausgelobt. Insgesamt vergab die Jury in diesem Jahr drei erste Preise und drei lobende ErwĂ€hnungen, die am 10. September 2014 im Westhafen Pier 1 in Frankfurt am Main mit der Murjahn-Medaille prĂ€miert werden.


Aufruf zu unseren AIT-Plattformen
im Herbst 2014


Nach der Retail-Plattform im Juli finden im Herbst vier weitere Workshopreisen statt: Die Office-Plattform fĂŒhrt Ende September nach Finnland, im Oktober geht es zum Thema „Healthcare“ nach Madrid und zum Thema „Living“ in die Dolomiten, den Abschluss bildet die Hotel-Plattform Ende November in SĂŒdafrika.

FĂŒr weitere Informationen sowie zur Bewerbung wenden Sie sich an dpawennei(at)ait-online.de


AnkĂŒndigung

Caparol verleiht zum sechsten Mal den „Architekturpreis Farbe – Struktur – OberflĂ€che“

Der von Caparol zusammen mit den Architekturfachzeitschriften AIT und xia ausgelobte „Architekturpreis Farbe – Struktur – OberflĂ€che“ startete erstmals im Jahre 2004 und hat sich inzwischen zu einem sehr prominenten Wettbewerb entwickelt.

Am 23. und 24. Juli 2014 bewertet die Jury unter dem Juryvorsitz von Johannes Ernst | Steidle Architekten, MĂŒnchen in Ober-Ramstadt die rund 80 Nominierungen sowie die Studentenarbeiten des diesjĂ€hrigen Wettbewerbs.


Ausstellung l Wettbewerb

AIT-Award

12. Juni - 18. Juni 2014
AIT-ArchitekturSalon Hamburg


„Best in Interior and Architecture“ in den ArchitekturSalons Köln und Hamburg

Unter dem Motto „Best in Interior and Architecture“ wurde der AIT-Award dieses Jahr bereits zum zweiten Mal vergeben. Nach der Light+Building in Frankfurt am Main und dem Kölner AIT-ArchitekturSalon ist die Ausstellung nun auch im Hamburger Salon zu sehen. Am 8. Juli wird es dort ebenfalls ein SalongesprĂ€ch zum Thema geben.


Wettbewerb

Tile Award

Mit Fliesen innovativ gestalten

15.-20. Mai 2014
Kerala, SĂŒdindien

Mit „Learning Landscape“ von Marike Kums und „Volumetric Light“ von Ana Fonseca sowie „Tiles’pographic“ von Marine Sulmont und „Pat(t)io“ von Mariana Sarbova gab es beim Tile-Award 2014 zwei hervorragende Siegerprojekte sowie zwei ebenfalls einfallsreiche Anerkennungen. Diese vier EntwĂŒrfe wurden nun mit Steinzeug im Maßstab 1:1 umgesetzt und professionell abgelichtet. In enger Zusammenarbeit mit Agrob Buchtal, dem Fotografen und den beiden Designerinnen entstanden Mock-ups und aussagekrĂ€ftige Fotos. Diese vermitteln eindrucksvoll die Ideen, die sich hinter den EntwĂŒrfen verbergen.


Wettbewerb

Tile Award

04. April 2015
AIT- ArchitekturSalon Hamburg


Mit Fliesen innovativ und kreativ gestalten: Die internationale Fachjury hat die diesjĂ€hrigen PreistrĂ€ger des internationalen Newcomer Wettbewerbs gekĂŒrt

Zum dritten Mal wurde der „Tile Award“ vom Keramikspezialisten Agrob Buchtal in Zusammenarbeit mit AIT/GKT ausgelobt. Am 4. April wĂ€hlten Manuelle Gautrand, Ushi Tamborriello und GĂŒnter Katherl die zehn besten und fantasievollsten EntwĂŒrfe aus. WĂ€hrend einer Workshopreise nach SĂŒdindien wurden diese EntwĂŒrfe weiterbearbeitet und am 23. Juni 2014 von der Jury die Siegerprojekte ausgewĂ€hlt.


Veranstaltung l Workshop

„All in one rhythm“

25. Mai 2014
AIT-ArchitekturSalon Hamburg


Endlich ist es wieder soweit: die WM Saison steht vor der TĂŒr und die ArchitektenKinder bereiten sich vor! Getreu dem Motto der WM 2014 „All in one rhythm“ bauen wir zusammen unsere Fan-Instrumente fĂŒr die diesjĂ€hrige „WM im Fleet“.


Veranstaltung

AIT- Lichtsymposium 2014 mit Occhio

 
13. Mai 2014
Halle am Wasserturm, DĂŒsseldorf

Vier Experten aus den Fachrichtungen Lichtplanung, Forschung, Architektur und Design halten spannende VortrĂ€ge zum Symposiumstitel. Zu Gast sind der GrĂŒnder und GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Leuchtenherstellers Occhio, Axel Meise, der Lichtforscher Prof. Dr. Axel Buether sowie Daniel Walden von a.g Licht und Roman Delugan von Delugan und Meissl Associated Architects. Durch den Abend wird AyƟin Ipekçi von STUDYO ARCHITECTs fĂŒhren.


Veranstaltung

Was Architektur heute leisten muss:
interkulturell, international, interdisziplinÀr


10. April 2014, 19:30 Uhr
AIT ArchitekturSalon Hamburg

Wie beurteilen international tĂ€tige Architekten die Verantwortung von Architektur fĂŒr die drĂ€ngenden Probleme unserer Zeit wie Klimawandel oder Landflucht? Zu diesem Thema diskutieren Prof. Michael Schumacher (schneider+schumacher Frankfurt am Main),Stephan Ferency (BEHF Architekten, Wien) und Christoph Mondschein (Hans Hollein Partner, Wien) am 10. April 2014 im
AIT ArchitekturSalon Hamburg.

Anlass zu diesem GesprĂ€ch ist die Veröffentlichung des neuen, vom SanitĂ€runternehmen Grohe herausgegebenen Interviewbuchs „Was Architektur heute leisten muss: interkulturell, international, interdisziplinĂ€r“.
grohe_buchvorstellung_140410


Wettbewerb

Preisverleihung des AIT Award
auf der Light+Building 2014

02. April 2014
MessegelÀnde Frankfurt am Main | Light+Building


Zum diesjĂ€hrigen AIT Award wurden insgesamt 573 Arbeiten aus 31 LĂ€ndern eingereicht, die in acht verschiedenen Kategorien miteinander konkurrierten. Eine international besetzte Jury kĂŒhrte Mitte MĂ€rz die Sieger. Im Rahmen der Light+Building in Frankfurt am Main findet nun die feierliche Preisverleihung statt, zu der die Platzierungen von den Juroren und der AIT-Redaktion bekannt gegeben werden.


Veranstaltung

7. Forum Architektur-Fenster-Fassade

27.03.2014, 10 bis 13.30 Uhr (2. Messetag)
Messezentrum NĂŒrnberg, NCC Ost, Saal Tokio

Mit dem Forum Architektur bietet die fensterbau/frontale exklusiv fĂŒr Architekt/inn/en am Vormittag des zweiten Messetags nun bereits zum 7. Mal ein außergewöhnliches Vortragsprogramm. In Zusammenarbeit mit der Redaktion der Fachzeitschrift xia Intelligente Architektur werden die Messethemen durch hochkarĂ€tige Referenten in einen ĂŒbergreifenden Kontext gestellt. Unter dem Titel BAUKUNST widmet sich das kommende Forum Architektur den wechselseitigen Beziehungen von Kunst und Architektur.


Veranstaltung

ArchitekturSalon vor Ort


28. MĂ€rz 2014
Elbphilharmonie in Hamburg

Mit dem Format „ArchitekturSalon vor Ort“ rief der Hamburger AIT-ArchitekturSalon im MĂ€rz 2014 eine Veranstaltungsreihe ins Leben, die (Innen-)Architekten die Möglichkeit bietet, besondere, auf ihr TĂ€tigkeitsfeld abgestimmte Projekte in einer kleinen Gruppe mit den verantwortlichen Architekten und Bauleitern zu besuchen und vor Ort darĂŒber zu diskutieren. Den Auftakt bildete am 28. MĂ€rz 2014 die exklusive FĂŒhrung durch das Hotel und die KonzertsĂ€le der Elbphilharmonie, die der Salonpartner Pfleiderer Holzwerkstoffe ermöglichte.


Veranstaltung

Italian Winter - Ceramics of Italy

25. Februar 2014 um 18.30 Uhr
Folium / Papiersaal, Kalanderplatz , CH-ZĂŒrich

27. Februar 2014 um 18.30 Uhr
Volkshaus Basel, Rebgasse 12-14, CH-Basel
25. MĂ€rz 2014 um 18.30 Uhr
Dom im Berg, Schlossbergplatz 1, AT-Graz

27. MĂ€rz 2014 um 18.30 Uhr
Das Gschwandner, Geblergasse 36, AT-Wien


Immer grĂ¶ĂŸer, immer dĂŒnner, immer leistungsfĂ€higer - Italiens Fliesenhersteller revolutionieren ein Bauprodukt.


Wettbewerb

TileAward

 

10. Februar 2014
03. MĂ€rz 2014
06. bis 11. Mai 2014

Zum dritten Mal sind bei dem Newcomerwettbewerb „Tile Award“ von Agrob Buchtal und der AIT Architekten und Innenarchitekten unter 35 Jahren gefragt, neue, unkonventionelle und aufsehenerregende Interieurs und Fliesenkonzepte mit dem Material Keramikfliese zu gestalten.

Gesucht werden kreative und fortschrittliche Ideen, welche die vielfÀltigen Gestaltungsmöglichkeiten des Materials aufzeigen.


Veranstaltung l Ausstellung

BKULT feat. Van Bo Le-Mentzel

 

16. Januar 2014 | 19:30 Uhr
13. Januar bis 20. Februar 2014
20. Februar 2014 | 19:30 Uhr
AIT-ArchitekturSalon Köln

Alle drei Wochen stellt das Onlineforum BKULT eine provokante Ja/Nein-Frage - zum Beispiel "Ist billiger schöner?" oder "Brauchen wir weniger Denkmalschutz?". Dazu positioneiren sich Persönlichkeiten aus Architektur, Politik und Wissenschaft in streitbaren Statements, die wiederum andere zum Debattieren provozieren sollen. AnlÀsslich der Passagen 2014 verwandelt BKULT den AIT-ArchitekturSalon Köln in eine Diskurslounge und prÀsentiert das kontroverse Projekt "Hartz IV Möbel" des Berliner Sozialaktivisten
Van Bo Le-Mentzel
. Der ausgebildete Architekt entwirft von modernen Klassikern inspirierte Möbel und stellt die Bauanleitungen dafĂŒr ins Internet. So kann jeder Möbel nachbauen, die so sind, wie einst vom Bauhaus intendiert: schön, praktisch und gnadenlos gĂŒnstig. Wie das geht, können Interessierte wĂ€hrend der Passagen in Hartz-IV-Möbelbau-Workshops im Kölner AIT-ArchitekturSalon lernen.


Auslobung l Wettbewerb

AIT-Award 2014

Registrierungsschluss: 19.02.2014
Abgabeschluss: 26.02.2014
Jurysitzung (nicht öffentlich): 10.03.2014
Preisverleihung auf der L+B: 02.04.2014
Ausstellung auf der L+B: 30.03. bis 04.04.2014


In diesem Jahr werden mit dem AIT-Award bereits zum zweiten Mal die besten Architektur- und die herausragendsten Innenarchitekturprojekte in acht verschiedenen Kategorien prĂ€miert. Eine internationale Fachjury bestehend aus Architekten und Innenarchitekten wird die Siegerprojekte kĂŒren, die Anfang April im Rahmen der Light + Building in Frankfurt am Main ausgestellt werden.


Veranstaltung

Forum Retail Reality

19.02.2014 | 13.30-15.00 Uhr
20.02.2014 | 11.00-12.30 Uhr
Forum Architektur & Design | Halle 10

FĂŒr alle Architekten und Innenarchitekten ist das Forum Architektur & Design in der Halle 10 auf der EuroShop 2014 zentraler Anlaufpunkt. AIT/GKT unterstĂŒtzt das Forum an zwei aufeinanderfolgenden Messetagen mit informativen und spannenden BeitrĂ€gen.


Veranstaltung

Healing Architecture


06. Februar 2014 um 19.00 Uhr
AIT Architektursalon Hamburg
 
Buchvorstellung, KurzvortrĂ€ge und offene GesprĂ€chsrunde ĂŒber die optimale Gestaltung der rĂ€umlichen Umgebung in Gesundheitsbauten mit

  • Christine Nickl-Weller
  • Hans Nickl
  • Sebastian Redecke
  • Dominik Reding
  • Lars Steffensen
  • Thomas Willemeit

Wettbewerb

Interior-Scholarship

 


13. bis 19. Januar 2014
AIT-ArchitekturSalon Köln

Nadine Oberst, Valerie Rupp und Andrea Roelofse, die drei Stipendiatinnen des diesjĂ€hrigen "Interior-Scholarship" (AIT-Stipendium der Sto-Stiftung), bekommen im Rahmen der Kölner Designveranstaltung "Passagen" vom 13. bis 19. Januar 2014 Gelegenheit ihre Arbeiten zu zeigen. Mit klaren Formen wollen sie die AusstellungsflĂ€che, die sie im AIT-ArchitekturSalon Köln selbst gestalten können und auf der sie ihre Modelle und Zeichnungen prĂ€sentiere, ihren WĂŒnschen anpassen. FĂŒr den Eingang planen sie eine "grafische Manipulation", um Aufmerksamkeit auf den Raum zu richten und Besucher hinein zu locken. Im Innern bilden FĂ€den und SchnĂŒre ein Dach. Farbe und Licht durchfluten dies architektonische HĂŒlle und setzen die AusstellungsstĂŒcke der jungen Innenarchitektinnen in Szene.


Wettbewerb 

Interior-Scholarship


Martina Pirklbauer

Als dritte Gewinnerin des Interior Scholarship, dem AIT-Stipendium der Sto-Stiftungen, möchten wir Ihnen gerne Martina Pirklbauer vorstellen. Auch sie erhĂ€lt einen monatlichen Zuschuss von 500 Euro und stellt ihre Arbeiten wĂ€hrend der imm cologne 2015 im AIT-ArchitekturSalon Köln aus. 

Auf die Stipendiatin treffen drei Eigenschaften ganz besonders zu: Motivation, Zielstrebigkeit und Überzeugung. Schon frĂŒh zeigte sich bei der 1987 in Österreich geborenen Martina Pirklbauer die Leidenschaft fĂŒr Kunst und Design. Seit 2013 studiert sie Interior Design an der international anerkannten Kingston University in London.

Wettbewerb

Interior-Scholarship


Amélie Freyche Leblanc

Die zweite Stipendiatin, die wir im Rahmen des Interior Scholarship, dem AIT-Stipendium der Sto-Stiftung, vorstellen möchten, ist die 1989 in Frankreich geborene Amélie Freyche Leblanc.

Nach einem Bachelor in Rechtswissenschaften studiert sie nun Innenarchitektur an der University of Art and Design im schweizerischen Genf.


Wettbewerb 

Interior-Scholarship


Nadine Kesting Jiménez

Im Rahmen des Interior Scholarship, dem AIT-Stipendium der Sto-Stiftung, dĂŒrfen sich in diesem Jahr gleich vier Innenarchitekturstudentinnen ĂŒber einen monatlichen Zuschuss von 500 Euro sowie eine Ausstellung im Kölner ArchitekturSalon wĂ€hrend der Möbelmesse 2015 freuen. Die glĂŒcklichen Gewinnerinnen möchten wir Ihnen gerne vorstellen. 

Den Anfang macht die 1987 in Herdecke geborene Nadine Kesting Jiménez. Nach einem BWL-Studium im spanischen Murcia studiert sie seit 2010 In­nen­architektur an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule in Halle.


Partner